Das EMMAUS-ZENTRUM hat den Auftrag, das Evangelium zu verkünden, auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gemeinschaft.

Dormitory Girls – Internatsunterkunft Mädchen

Es ist ein lange gehegter Wunsch, bzw. ein Muss, dass für die Mädchen, die Knaben, sowie das Lehrpersonal eigene Häuser auf dem Gelände erstellt werden können. Natürlich sind auch weitere Klassenräume erforderlich, denn die Warteliste für die beste private katholische Primarschule des Landes ist lange!

Im Juni und Juli 2019 waren Judith und Peter Romer in Uganda, um die Pläne für das Dormitory für die Baueingabe vorzubereiten und die Primary zu visitieren. Im Februar 2020 waren die Pläne nach verschiedenen Korrekturen genehmigt, aber wegen der langanhaltenden Regengüsse noch kein Sand und Lehm für das Fundament lieferbar.

Links sehen wir das Wunschgebäude mit den geplanten 3 Etagen und entsprechenden 450 Schlafplätzen. Nach Fertigstellung wird - hinter der Palme - noch eine Feuertreppe erstellt.

Rechts die erste Lieferung von Backsteinen für das Fundament.

 

  Links Kaplan Bonny mit dem 1. Spatenstich und die Segnungsfeier
  anlässlich des Baubeginns im August 2020.

  Kurz darauf wurden die übrigen Materialien und die nötigen
  Werkzeuge eingekauft und geliefert. Dank dem Grosseinkauf von
  Zement hat der Hersteller einen LKW voll zum Einkaufspreis
  gratis geliefert! Der Zement konnte in einem Klassenzimmer
  trocken eingelagert werden.

Baukosten

Es sind verschiedene Offerten von insgesamt 5 Unternehmern eingegeben worden. In Uganda gibt es zwar Bauleitungen, aber jeder Architekt und Installateur macht eigene Zeichnungen und Berechnungen, so dass es sehr grosse Unterschiede gibt.

Die günstigste Offerte für den 1-stöckigen Grundausbau (nur Gebäude) erhielten wir für Fr. 29'000. Entsprechend günstig war der komplette Bau für Fr. 70'000 in der ersten Planung. Dies war die hauptsächliche Grundlage. Diese ist im Oktober 2020 aufgebraucht.

Die teuerste Offerte für den 3-stöckigen Fertigbau inkl. aller elektrischen und sanitären Einrichtungen beläuft sich auf Fr. 385'000. Diese erhielten wir aber erst nach der Baueingabe und der Suche nach den gewünschten Mitteln!

 

Baufortschritt

Trotz den laufenden Covid-19-Einschränkungen und mangelnden Baumaschinen ist der Aushub und die Fundamentierung sehr schnell vonstatten gegangen. Die Pfeiler sind einbetoniert und das ganze Gebäude ist für den 3-stöckigen Vollausbau vorbereitet. Mitte Oktober sind bereits alle Wände hochgezogen. Der Kostenrahmen konnte gut eingehalten werden, doch die Planungskosten und die behördlichen Vorgaben haben die Kosten vor Baubeginn in die Höhe getrieben. Eine Abrechnung sollte demnächst folgen.

Momentan sind die Arbeiten eingestellt, denn das Dach muss in einem Arbeitsschritt aufgesetzt werden können. Bis Weihnachten 2020 sind deshalb weitere Fr. 20'000 für das Dach nötig. Wünschenswert sind Fr. 75'000, damit die übrigen Etagen und der Dachstock gleichzeitig erstellt werden können. Die Eröffnung wäre dann Ende Januar, kurz nach dem Beginn des neuen Schuljahres.

Zusätzlich, bzw. anschliessend muss noch die Einrichtung eingekauft werden. Dies ist am günstigsten direkt in Uganda, möglich denn der Möbeltransport mit Container ist eine sehr teure Angelegenheit.

Die Bauleitung hat jede Woche eine Zusammenfassung der Arbeiten erstellt. Als Beispiel (mit Fotos) finden Sie nachstehend:
- Die Woche 34, vom 22.8.20 (Fundament)

- Den Zwischenbericht bis 25.9.20 (Wände)

- weiteres in Vorbereitung

© 2020 by Peter Romer

letztes Update: 10.10.2020

Umrechnungskurs für den Ugandischen Shilling

1.1.2017

1.1.2018

1.1.2019

1.1.2020

1 SFr. =

1 SFr. =

1 SFr. =

1 SFr. =

50 SFr. =

200 SFr. =

3506 UGX

3702 UGX

3753 UGX

3758 UGX

187'933 UGX

751'732 UGX

1 Mio UGX =

1 Mio UGX =

1 Mio UGX =

1 Mio UGX =

250'000 UGX =

70'000 UGX =

SFr. 278.29

SFr. 266.97

SFr. 263.30

SFr. 261.90

SFr.    65.40

SFr.    18.30

Seit 2019 haben wir ein neues Vereins-Postkonto:

Spenden bitte auf 15-402 882-1 / Emmaus-Freunde
bzw. IBAN CH89 0900 0000 1540 2882 1

Am 17.4.2020 erhielten wir die Steuerbefreiung!